[Being Creative] Night Sky Mask

Posted in Looks
on 13. Februar 2018

Wow viel zu lange her, dass ich ganz frei etwas kreatives für den Blog geschminkt habe. Klar war ich irgendwie kreativ bei meinen Looks, aber da gab es immer vorgegebene Themen. Ich wollte wirklich schon länger einfach mal drauf los pinseln. Aber durch die ganzen Blogparaden war ich doch etwas eingeschränkt zeitlich. Das Karnevalswochenende konnte ich jedoch mal endlich nutzen um ganz viel für den Blog zu schminken.

Heute möchte ich Euch nicht nur einen kreativen Look zeigen, sondern auch gleichzeitig teilnehmen an einem Wettbewerb von der Firma Make up Factory. Gesucht wird “The Next Make Up Artist”. Fand ich sehr interessant und deshalb wollte ich einfach mal mein Glück versuchen. Ich bin kein Profi, aber ich habe Spaß an Makeup und vielleicht, kann ich noch ein paar Leute von meinen Looks überzeugen.

 

 

 

 

Ich hätte natürlich auch einen klassichen Makeup Look zeigen können. Aber ich wollte einfach für so einen Wettbewerb die Chance nutzen richtig kreativ zu sein. Somit wurde es eher ein Facepainting. Die Göttin der Facepaints ist für mich Kimberley Margarita, die Ihr auf Instagram entdecken könnt. Sie inspiriert mich unglaublich und hier habe ich auch die Idee für meinen Look bekommen. Zumindest was die Form an sich angeht. Der Rest ist dann beim schminken entstanden.

Zunächst habe ich mein Gesicht mit Foundation grundiert und auf meine Augenlider eine Base aufgetragen, damit dort die Farbe nicht creast. Mit Tesafilm habe ich meine Stirn abgeklebt, damit ich die scharfe Kante oben habe. Mit einem Schwämmchen habe ich hellblaue, dunkelblaue und schwarze Fettfarbe aufgetupft und entstanden ist ein schöner Verlauf der sanft ausläuft. Anschließend kamen meine Aquacolors von Kryolan ins Spiel. Ich fand Silber und Kupfer ganz passend. Das Silber habe ich mit einem großporigen Schwämmchen aufgetupft. Mit einem kleinen Fächerpinsel habe ich dann das Kupfer verteilt. Ein richtiges System hatte ich dabei nicht. Hab einfach mal drauf los gepinselt, bis es mir gefallen hat. Zum Glück habe ich eine zeit lang einiges an Material für Nail Designs angesammelt. Benutzt habe ich davon selten etwas für Nailart. Aber für Makeups bietet sich da einiges an. So auch die goldenen Schnipsel. Da die Fettfarbe noch nass war, haben die goldenen Flakes sehr gut ohne weiteren Kleber gehalten. Mit einem Silikonpinsel habe ich die wild verteilt. Ein bisschen mehr Glitzer durfte es dann doch noch sein. Da kam dann der Diamond Dew “Dragon” von Lime Crime ins Spiel. Da habe ich ein wenig am Auge aufgetragen. Ich wollte es nicht übertreiben damit. Die Wimpern habe ich mit einer goldenen Mascara getuscht. Fällt nicht so stark auf, aber das war ok für mich.

 

 

 

 

Auf den Lippen trage ich den Lime Crime Velvetine in “Teacup” und darüber habe ich wieder den Diamond Dew “Dragon” aufgetragen. Das funkelt richtig toll, nicht wahr?! Schade, dass die Diamond Dew nicht wasserfest sind und somit nicht so lange auf den Lippen halten. Aber für Fotos reicht es.

Ich habe leider vergessen die verwendeten Produkte zu fotografieren. Bitte verzeiht mir dies. Aber es sind auch nicht so viele außergewöhnliche Produkte gewesen.

Ich mag den Look total gerne und bin extrem gespannt, wie es euch gefällt. Habt Ihr auch vor bei “The Next Make Up Artist” mitzumachen? So ein paar tolle Looks habe ich schon gesehen.

7 Comments

  • Shalely Hamburg

    Mega kreativ…. Und wunderbar umgesetzt. Ich drücke ganz fest die Daumen.

    16. Februar 2018 at 03:16 Reply
    • Julia

      Vielen Dank!!!!

      19. Februar 2018 at 10:12 Reply
  • Saskia

    Richtig stark! Das sieht mega gut aus.

    14. Februar 2018 at 06:22 Reply
  • Talasia

    Ui, das ist ja mal total was anderes *_* super cool geschminkt und ich drücke dir die Daumen!

    13. Februar 2018 at 17:58 Reply
    • Julia

      Danke dir!
      Ich dachte ich versuch mal was anderes. Hat Spaß gemacht 🙂

      19. Februar 2018 at 10:20 Reply
  • Jimena

    Wow, das sieht ja toll aus, einfach wundervoll!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    13. Februar 2018 at 08:19 Reply
    • Julia

      Danke dir!!

      19. Februar 2018 at 10:20 Reply

    Leave a Reply