„Get ready for work“ – Alltags Look

Posted in AMU, Looks
on 20. September 2017

 

Ich bin nun schon wieder seit 3 1/2 Wochen am arbeiten. Aktuell noch nicht wieder voll, aber ich habe mir vorgenommen jeden Morgen früh auf der Arbeit zu sein. Vor meiner Erkrankung hatte ich morgens wirklich Schwierigkeiten richtig in Schwung zu kommen. Ich habe mich viel zu lange mit meinem Makeup befasst. Ich hab einfach so viel schöne Sachen, die ich immer gerne benutzen wollte. Das führte dazu, dass ich auf der Arbeit dann auch immer länger bleiben musste.

Ich wollte meine Wiedereingliederung dazu nutzen auch meine Schminkroutine am Morgen zu verbessern und effizienter zu werden. Gar nicht so leicht, für einen Beautyjunkie wie mich, den Aufwand zu reduzieren. Und früher aufstehen ist auch keine Option. Ich brauche meinen Schlaf mehr, als dass ich ausgefallen geschminkt sein will. Ich bin einfach nichts mehr gewöhnt.

Nun galt es also zu reduzieren und zu optimieren. Was für mich klar ist, dass ich ohne Foundation und Concealer nicht arbeiten gehe. Meine Haut ist zwar wirklich gut mittlerweile, aber ich finde es schöner, wenn mein Hautbild gleichmäßig ist. Und den Concealer brauche ich morgens um 6 Uhr wirklich unter den Augen.

 

 

Als Foundation nutze ich aktuell gerne die Make Up For Ever Waterblend Foundation in Y225. Diese ist wirklich sehr leicht und super natürlich. Sollte mein Teint mal mehr Deckkraft benötigen, benutze ich auch gerne die Perfect Match von L’Oreal in 1.5N. Bei meinem Concealer bin ich sehr beständig und benutze immer noch die Liquid Camouflage von Catrice. Beim Blush wechsle ich dann immer mal durch, aber bleibe eher in der dezenten rosa Fraktion, die mir nur etwas Frische gibt. Für einen leichten frischen Glow benutze ich mittlerweile super gern Dandelion Twinkle von Benefit. Leider kommt der Highlighter auf den Bildern nicht raus. Aber er ist wirklichh ein Traum.

 

 

 

Bei meinen Augen setze ich nun weniger auf aufwendige Kombinationen und Techniken, als auf gute Solokünstler. Es muss einfach schnell gehen, also macht es Sinn, möglichst wenig zu nutzen. So benutze ich auch endlich meine Single Lidschatten wieder mehr. Taupe oder Mauve geht irgendwie immer. Aber auch meine Colourpop Super Shock bekommen wieder mehr Aufmerksamkeit. Die ich habe, sind alle wirklich toll allein zu tragen. Dazu brauche ich dann nur noch meine Wimpern ordentlich tuschen und schon hat man einen Look. Die neue L’Oreal Paradise Extatic Mascara macht da eine besonders gute Figur. Meine Wimpern bekommen ordentlich Volumen und werden auch etwas verlängert. Zudem kann man damit schön dicht an den Wimpernkranz und man kann es fast so wirken lassen, als hätte man auch einen Lidstrich aufgelegt.

Ein weiterer Zeitfresser für mich sind meine Augenbrauen. Ich habe mir jetzt jahrelang die Brauen sehr scharf nachgezeichnet und liebe diesen Look immer noch an mir. Aber es raubt auch viel Zeit, die Augenbrauen so genau nachzumalen. Da ich jetzt die letzten Monate sehr oft ohne Makeup unterwegs war, habe ich mich daran gewöhnt, dass meine Augenbrauen nicht super perfekt aussehen. Nun fällt es mir auch leichter, sie weniger akkurat zu betonen und es etwas natürlicher zu lassen. Spart ungemein an Zeit. Aktuell nutze ich gerne den Brow Marker von Essence. Ja dieser Augenbrauenstift sieht aus wie ein Textmarker. Die Konsistenz ist auch wie bei einem Filzstift und ich hätte nie gedacht, dass man damit ordentlich arbeiten kann. Aber bisher macht der eine gute Figur. Er gibt gleichmäßig Farbe ab und durch die angespitzte Form kann man auch noch ziemlich präzise arbeiten. Ich bin damit recht schnell fertig und wenn die Farbe trocken ist, passt es farblich auch gut und ist vor allem wischfest. Ich bin nur gespannt, wie lange der durchhält. Dann gibt es sicher auch nochmal eine ausführliche Review.

 

 

 

Bei einem Look wie diesen kann man auf den Lippen auch sehr gut variieren. Die meiste Zeit bin ich aktuell ohne Lippenstift unterwegs, da meine Lippen momentan sehr trocken sind. Da kommt nur Pflege in Frage. Aber von Nude bis Dunkel kann ich mir alles vorstellen bei einem so schlichten Augenmakeup. Da dunkle Lippen jedoch mehr Aufmerksamkeit beim schminken erfordern, setze ich doch eher auf die Nudetöne. Hier trage ich den Maybelline Superstay Matte Ink in der Farbe „Lover“. Perfekter Alltagston wie ich finde. Eine genaue Review dazu gibt es am Freitag.

Für einige dürfte das vielleicht schon ein aufwendiger Look sein. Für mich ist das jetzt wirklich das Minimum und ziemlich Basic. Wenn alle Stricke reißen könnte ich noch auf Lidschatten verzichten, aber eher ungerne.

Wie macht Ihr das am Morgen? Eher aufstehen für einen aufwendigen Look oder auch lieber länger schlafen und alles einfach halten?

8 Comments

  • Shalely Hamburg

    Ich finde deinen Alltagslook sehr sehr hübsch und deine Augenbrauen auch so sehr gepflegt und schön.

    24. September 2017 at 01:40 Reply
    • Julia

      Danke dir Liebes!
      Find auch meine Augenbrauen gehen so echt klar. Ich meine auch, die sind schöner nachgewachsen.

      24. September 2017 at 14:09 Reply
  • Rosegoldaholic

    Schöner Look für den Alltag. Wie findest du die Waterblend von der Haltbarkeit her? Ich wollte sie auch kaufen, habe mich dann aber für die Double Wear Nude entschieden.
    Bei mir muss es früh zwar auch immer schnell gehen, momentan bin ich aber auch bereit 10 Minuten eher für mein Makeup aufzustehen. So kann ich mir beim schminken mehr Zeit lassen und muss nicht so hetzen, wo ja normalerweise die meisten Patzer passieren.

    LG Astrid

    21. September 2017 at 10:53 Reply
    • Julia

      Danke!
      Ich mag die Waterblend schon gerne. Die Haltbarkeit ist wirklich sehr gut.
      Aber sie ist halt echt super dünn und die Deckkraft extrem leicht. Ich weiß nicht wie da die Double Wear Nude ist.

      24. September 2017 at 14:10 Reply
  • Saskia

    Ich mache unter der Woche morgens nur das nötigste ganz nach dem Motto: Hauptsache schnell fertig. Auf der anderen Seite schminke ich nie total aufwändige Looks, nur am Wochenende lasse ich mir mehr Zeit und es darf auf einmal ein Lidstrich sein, auf den ich unter der Woche eher verzichte. Dein Make-up Look finde ich richtig schön. Auf Concealer und Foundation verzichte ich übrigens auch nie. Auch nicht auf das Abpudern, etwas Bronze & Rouge. Meine Brauen tusche ich mittlerweile (geht bei mir schneller als nachmalen) und die Wimpern sowieso immer ein wenig.

    21. September 2017 at 05:26 Reply
    • Julia

      Danke! 🙂
      Ja so ein gewisses Basic Makeup muss einfach irgendwie sein. Beneide aber die Frauen, die tatsächlich nichts tun müssen morgens. Hab Freundinnen die brauchen wirklich nichts, weil die Haut einfach klasse ist und die tolle Wimpern haben.

      24. September 2017 at 14:16 Reply
  • Anni

    Ein sehr schöner Look. Gefällt mir echt super für den Alltag.
    Ich liebe ausgefallene Make Ups, aber beim Arbeiten reicht mir echt eine BB Cream, Mascara und nachgezogene Augenbrauen. Und dann auch nur Lippenpflege. Ich bin da wirklich denkbar einfach 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    20. September 2017 at 19:39 Reply
    • Julia

      Danke dir! 🙂
      Ja eigentlich reicht wenig für die Arbeit aus. Aber fällt mir wirklich schwer. Man hat ja doch so schöne Sachen.

      24. September 2017 at 14:11 Reply

    Leave a Reply

    Das könnte Dir auch noch gefallen